Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

London - Nachtleben

Über London Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Nachtleben

Einleitung

Londons Nachtleben hat in jeder Hinsicht viel zu bieten – von einigen der flippigsten Nachtclubs in Europa über trendbewußte, stilvolle Bars bis hin zu den traditionellen Londoner Pubs. Überall in der Stadt kann man interessante Orte zum Ausgehen finden, am meisten aber konzentriert sich das Nachtleben im West End, besonders in Soho, dem Zentrum der Trendsetter und der Schwulen- und Lesbenszene. Das gesetzliche Mindestalter für den Konsum von Alkohol ist 18 Jahre. Fast alle Clubs verlangen Eintrittspreise, die meist nach 22.00 oder 23.00 Uhr ansteigen und recht hoch sein können, besonders im West End. Die Kleiderordnung hängt zwar vom Stil des jeweiligen Clubs ab, seine Turnschuhe sollte man jedoch besser zu Hause lassen.
Es gibt es eine Reihe von Lokalitäten mit speziellen Lizenzen, die länger geöffnet bleiben dürfen. Nachtclubs öffnen normalerweise um 21.00 Uhr, füllen sich um 23.00/00.00 Uhr und sind unter der Woche bis 03.00 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 05.00 Uhr. Getränke sind in London maßlos teuer, die Preise sind oft aber von Pub zu Pub und Club zu Club verschieden. Ein großes Glas Bier (Pint) kostet ab 2,10 £ aufwärts, ein Glas Wein kostet i. allg. ab 2,50 £. Auch die Getränkepreise sind im West End (in den meisten Fällen) unverschämt hoch. Nur wenige Lokalitäten kann man nach der Musik einteilen, denn diese unterscheidet sich ja nach Abend, und Gast-DJs treten regelmäßig auf. Am besten hält man sich mit einem Blick auf das Veranstaltungsverzeichnis in der wöchentlich erscheinenden Zeitschrift Time Out (Internet: www.timeout.com ) auf dem laufenden.

Bars

Für den Besuch eines traditionellen englischen Pubs eignet sich das George Inn , 77 Borough High Street, SE1, aus dem 17. Jahrhundert besonders gut – die einzige noch bestehende, mit Emporen ausgestattete Postkutschenschenke in London. Ganz in der Nähe befindet sich eine bei den Förderern des Globe-Theaters, Touristen und Anwohnern gleichermaßen beliebte Kneipe, The Anchor , Bankside, SE1. Dieser beliebte Pub aus dem 17. Jahrhundert hat eine Terrasse zur Themse hinaus, auf der man an den wenigen sonnigen Tagen sehr schön sitzen kann. Ebenfalls interessant ist The Crown , 51 New Oxford Street, WC1, im Stadtzentrum, in dem viele Biersorten zu den niedrigsten West End-Preisen verkauft werden. Eine tolle Bereicherung der Szene Sohos ist das Yo!Below unter Yo!Sushi , 52 Poland Street, W1, wo japanische Zeichentrickfilme gezeigt werden, die Angestellten Karaoke singen, man sein Bier selber zapfen kann und es Masseusen gibt. Bierliebhaber sollten sich die Freedom Brewing Company , 41 Earlham Street, WC2, nicht entgehen lassen, wo hausgebrautes Bier verkauft wird. Das Match , 45-47 Clerkenwell Road, EC1, gehört Cocktail-Guru Dick Bradsell. Hier wird eine riesige Auswahl bekannter und weniger bekannter Cocktails angeboten. Eine bis spät nachts geöffnete Bar im West End ist das Point 101 , 101 New Oxford Street, WC1, das sich den veralteten Schankbestimmungen mit viel Platz und der neuesten Tanzmusik widersetzt. Das in 180 m Höhe liegende Vertigo , Stockwerk 42, Tower 42, Old Broad Street, EC2, ist eine der am höchsten gelegenen Bars im Vereinigten Königreich. Die vom Boden bis zur Decke reichenden Fenstern bieten einen tollen Ausblick über die Stadt. Ein wahrer Geheimtip in London ist das im Westen Londons an der Themse liegende The Bell & Crown , 11-13 Thames Road, W4, mit seinen Tischen im Freien und guter Pub-Kost. Das preisgekrönte Fire Stables , 27-29 Church Road, SW19, ist ein preisgekröntes Pub-Restaurant in Wimbledon Village und eignet sich ausgezeichnet für einen entspannten Besuch an einem Wochenendvormittag. Die Sperrstunde in britischen Pubs ist seit dem 24. November 2005 Geschichte. Kneipenwirte dürfen jetzt im Königreich 24 Stunden lang geöffnet haben und müssen nicht schon um 23.00 Uhr die letzte Runde einläuten.

Kasinos

London hat über 20 Kasinos. Für genaue Adressenangaben und andere Informationen sollte man sich mit der British Casino Association , 38 Grosvenor Gardens, SW1 (Tel: (020) 77 30 10 50; Internet: www.british-casinos.co.uk ) in Verbindung setzen.

Clubs

Britische Garage-Musik ist in London derzeit immer noch am angesagtesten, die Clubs der Hauptstadt bieten jedoch viele ganz unterschiedliche Musikrichtungen. Überall auf der Welt sorgen Londoner Club-Klänge für volle Tanzböden, und in der Hauptstadt war die Szene noch nie so lebhaft wie dieser Tage. Der weltbekannte Superclub Ministry of Sound , 103 Gaunt Street, SE1 (Internet: www.ministryofsound.co.uk ), ist nach einem Jahrzehnt immer noch erfolgreich und hat eine unglaubliche Tonanlage, aus der die beliebte House- und Garage-Musik dröhnt. Im Moment sind das Home , 1 Leicester Square, WC1 (Internet: www.homecorp.com ) und das Fabric , 77A Charterhouse Street, EC1 (Internet: www.fabric-london.com ) die beiden größten Konkurrenten; beide sind relativ neue, riesige Clubs, deren Erfolg die Stärke der Londoner Clubszene bestätigt. Einige der besten Garage-Nächte im Land werden im äußerst stilvollen The End , 18A West Central Street, WC1, veranstaltet. Im Westen Londons sollte man den Notting Hill Arts Club , 21 Notting Hill Gate, W11, wegen seiner entspannten Atmosphäre aufsuchen. In den letzten zehn Jahren hat sich auch das südlich der Themse liegende Brixton den Ruf erworben, ein lebhaftes Nachtleben zu haben. The Fridge , Town Hall Parade, SW2, ist schon seit langem sehr beliebt, und die Fridge Bar nebenan gehört zu den besten Bar-Clubs der Stadt. Leicht bekleidete „Berufs-Tänzerinnen“ und eine Lichter-Show unterhalten die Clubgänger im Stringfellows , 16-19 Upper St Martin’s Lane, WC2. Die beliebteste Schwulennacht ist G.A.Y. im Astoria , 157 Charing Cross Road, WC2.

Comedy

Der beste Ort für Comedy ist immer noch der Comedy Store (Tel: (020) 73 44 02 34) im Haymarket House , Oxenden Street, SW1. Die Jongleurs-Comedy und Cabaret-Clubs befinden sich in Clapham, Camden Lock und Bow (Tel: (020) 75 64 25 25).

Live-Musik

International bekannte Interpreten und Gruppen treten im Earl’s Court Exhibition Centre , SW5, und in der Wembley Arena auf. Gleich daneben befindet sich das riesige Wembley Stadium , wo einst sehr berühmte Stars spielten. Die vorerst letzte Veranstaltung fand dort allerdings im November 2000 statt, da das Stadion derzeit im Rahmen eines fünfjährigen Renovierungsprojekts umgebaut wird. Mainstream-Popstars kann man in der London Arena , Limeharbour, E14, hören, und das Astoria (LA1), 157 Charing Cross Road, WC2, und die Brixton Academy , 211 Stockwell Road, SW9, sind allein wegen der einzigartigen Atmosphäre einen Besuch wert. Im Shepherd’s Bush Empire , Shepherds Bush Green, W12, und im Forum , 9-17 Highgate Road, NW5, finden mittelgroße Konzerte statt, während das originelle Mean Fiddler , 28A Kilburn High Street, NW10, Folk-, Country- und Rockkonzerte veranstaltet. Zu den Pubs, in denen regelmäßig Live-Musik gespielt wird, gehören Bull & Gate , 389 Kentish Town Road, NW5, und Swan , 215 Clapham Road, SW9. Für Jazz-Musik sollte man sich ins Jazz Café , 5 Parkway, NW1, oder in den legendären Ronnie Scott’s Jazz Club , 47 Frith Street, W1, im Herzen von Soho aufmachen.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda